Was können wir von den PISA-Spitzenreitern lernen?

Diese Veranstaltung teilen:

Kurzbeschreibung

Finnland setzt bereits in der Lehrerausbildung auf die Kooperation von Lehrkräften, auch japanische Schulen legen großen Wert auf die Zusammenarbeit in sogenannten Lesson Study Gruppen. Singapur fördert professionelle Lerngemeinschaften und Kanada ist ein Leuchtturmbeispiel für die Zusammenarbeit von Schulaufsicht und Schulleitungen. Was kann das deutsche Bildungssystem von den PISA-Spitzenreitern lernen oder gar adaptieren?

An der Veranstaltung teilnehmen

Wenn Sie bereits über ein Konto verfügen, klicken Sie auf „Anmelden“. Falls Sie noch kein Konto haben, klicken Sie bitte auf „Neu Registrieren“.

Veranstaltungsdetails

Montag, 18. Dezember 2023 | 16:00 - 17:30 Uhr

Anmeldeschluss: Montag, 18. Dezember 2023 | 17:30 Uhr

Ort: Online

Veranstalter: Robert Bosch Stiftung

Format: Online-Veranstaltung | Impuls

Programm

Die neu erschienene PISA-Studie wirft erneut den Blick ins Ausland: Was können wir von erfolgreichen Schulsystemen lernen? Prof. Dr. phil. Anne Sliwka, Professorin für Schulpädagogik an der Universität Heidelberg, und Alexander Brand, Lehrer und Bildungsjournalist, stellen im Rahmen der Veranstaltung Best-Practice-Beispiele aus den Schulsystemen Finnlands, Japans, Singapurs und Kanadas vor.

Der inhaltliche Schwerpunkt liegt auf der Professionalisierung und Kooperation von Lehrkräften und Schulleitungen. Wie erwerben angehende Lehrkräfte in Finnland während ihrer Ausbildung eine kooperative Haltung? Wie fördern professionelle Lerngemeinschaften in Singapur und Lesson Study Gruppen in Japan die nachhaltige Professionalisierung von Lehrkräften? Wie gestaltet sich die Zusammenarbeit zwischen Schulleitung und Schulaufsicht in Kanada und Singapur? Welche Rolle spielt dabei die Nutzung von Daten?

 

Ablauf

16:00 Uhr: Input zur Professionalisierung von Lehrkräften in Finnland, Japan und Singapur (Alexander Brand)

16:30 Uhr: Input zur Zusammenarbeit zwischen Schulleitung und Schulaufsicht in Kanada und Singapur (Prof. Dr. Anne Sliwka)

17:00 Uhr: Diskussion & Q&A

17:30 Uhr: Abschluss

Referent:innen

P S

Prof. Dr. phil. Anne Sliwka

Bildungswissenschaftlerin und Professorin an der Universität Heidelberg

A B

Alexander Brand

Lehrer und Bildungsjournalist

Kontakt

Bei inhaltlichen Fragen zum Campus können Sie sich an die folgende Ansprechperson wenden:

Claudia Wagner

Claudia Wagner

Robert Bosch Stiftung